Home»Blog»Die Wahl des Wickelrucksacks

Die Wahl des Wickelrucksacks

0
Shares
Pinterest Google+

Den Beitrag heute möchte ich nutzen, um kurz über die Entscheidung unseres Wickelrucksackes für das Baby zu schreiben. Grundsätzlich ist der Markt ob Wickeltasche oder Rucksack fast unüberschaubar und jeder hat sicherlich eine eigene Vorstellung welches Modell passend ist.

Mein Traum war es immer, sollte der Nachwuchs unterwegs sein, dann wird es der „Wickler“ von Jack Wolfskin werden. Ihn gibt es in zwei verschiedenen Farben, submarine und indian red. Wir entschieden uns für letztere Farbe. Ausserdem ist er in ähnlichem Design auch als Wickeltasche erhältlich. Für mich waren Gewicht und Design bei der Wahl sehr wichtig. Ausserdem sollte es ein Rucksack sein, um die Hände für andere Dinge frei zu haben.

Das Rückenpolster des Rucksackes lassen sich entnehmen und zur Wickelunterlage ausfalten. In die Vortasche passen Windeln, Creme, Puder etc. Eine der beiden Seitentaschen ist gepolstert und isoliert und dient somit als Flaschenhalterung.

Praktisch zu erwähnen sind die die gepolsterten Rucksackträger. Diese lassen sich verstauen, wenn der Rucksack am Kinderwagengriff transportiert wird. Hier noch ein kurzer Blick auf die Masse des Rucksacke:

  • Gewicht: ca. 750 g
  • Volumen: ca. 20 Lit.
  • Maße: ca. 42 x 30/25 x 17 cm

Sicherlich zeichnet er sich durch seine Leichtigkeit aus. Sehr praktisch finde ich wie schon erwähnt die integrierte Wickelauflage, die später auch für andere Zwecke z.B. als Sitzauflage Verwendung finden kann.

Unser Wickler warte noch auf seinen Einsatz in der Praxis, steht aber schon mit den notwendigen Sachen die das Baby dann im Krankenhaus benötigt bereit. Ein späterer Bericht im Härtetest folgt.

Previous post

Literatur in der Schwangerschaft

Next post

Schwangerschafts Tee v. Bad Heilbrunner