Unser zweites Baby

Ariane mit Windeltorte
Foto: Ariane mit Windeltorte

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.  Es ist schon irgendwie komisch, wie einem der Zufall mitspielt. Just als wir unser zweites Baby erwarten haben wir eine tolle Windeltorte von meine-geschenke.eu bekommen. Ja, wir bekommen Nachwuchs meine Frau ist jetzt schon in der 10. Woche schwanger und ich denke, jetzt ist es an der Zeit, die Katze aus dem Sack zu lassen, oder wird es doch ein Karter?

Christiane Schausten hat uns schon mal die Wahl abgenommen und uns eine Windeltorte für eine Jungen zugesendet. Also wenn das nicht ein Wink mit dem Zaunpfahl ist?

Beim zweiten Baby wird alles anders

Bei unserem ersten Baby wollten wir nicht wissen was es wird, beim Zweiten möchten wir gerne wissen was es wird. Wenn es ein Junge wird, wäre es natürlich toll für mich. Aber es wäre auch nicht schlimm, wenn es ein Mädchen werden würde, dass wäre sogar überaus praktisch, weil wir  noch so viele Babyklamotten für Mädchen übrig haben. Und Ariane würde sich über eine Spielkameradin auch sehr freuen.

Als Papa würde ich zwar in einem östrogen-dominierten Haushalt komplett untergehen, aber hey, that’s life. 😀

Wie sagt man, auf einem Bein kann man nicht stehen. Ein zweites Baby bietet uns die Chance die Erfahrungen, die wir bei Ariane gemacht haben zu nutzen. Ich glaube auch, dass wir jetzt auch viel entspannter dem Unternehmen Schwangerschaft entgegen gehen können.

Was ich dieses Mal nicht machen werde, ist an einen dieser Geburtsvorbereitungskurse teilzunehmen. Im Nachhinein war es für mich persönlich reine Zeitverschwendung. Erstens, weil das Kinderkriegen meine Frau macht und nicht ich. Zweitens, weil es doch immer wieder anders kommen kann, als man denkt, so wie bei uns zum Beispiel. Da haben wir uns einen Nachmittag mit Atem und Dehnübungen abgemüht und unser Kind wird trotzdem per Kaiserschnitt geholt. Wie gesagt, beim zweiten Baby wird alles anders.

Das mit der Geburtsvorbereitung ist eine Sache für die ich mich persönlich entscheide, andere Dinge, wie der Umstand, dass wir zur Geburt ein Familienzimmer nur für uns  alleine hatten, würde ich jeder Zeit immer wieder nehmen. Da dieses Angebot noch nicht so weit verbreitet ist in Krankenhäusern, werden wir wohl auf einem Mehrbettzimmer kommen. Allerdings habe ich noch nicht so gründlich bei den Dresdner Krankenhäusern recherchiert, um hier wirklich eine endgültige Aussage treffen zu können.

Durch den Wohnortswechsel sind auch deutliche Unterschiede in der gynäkologischen Versorgung erkennbar, sagt meine Frau. Bedingt durch mangelnde eigene Erfahrungen dachte sie, dass die Betreuung während ihrer ersten Schwangerschaft optimal war. Doch weiß sie bereits schon jetzt nach den ersten Wochen, dass es doch noch individueller machbar ist.

 Keine Experimente bei Windeln

Bei Ariane haben wir noch mit unterschiedlichen Windelhersteller experimentiert. Das werden wir nicht nochmal machen. Wir bleiben bei Pampers und das ist auch gut so. Wer die Windeln anderer Hersteller bevorzugt ist selber schuld.

Wir erwarten nun unser zweites Baby, dass voraussichtlich ende Mai 2014 zur Welt kommen wird. In unregelmäßigen Abständen werden wir euch auf den Laufenden halten.

1 Kommentar zu „Unser zweites Baby“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 + vierzehn =