Startseite » Blog » Die richtige Übergangsmode für Kinder – das sollten Sie beachten

Die richtige Übergangsmode für Kinder – das sollten Sie beachten

0
Shares
Pinterest Google+
Die richtige Übergangsmode für Kinder
Die richtige Übergangsmode für Kinder | © olesiabilkei Fotolia.com

Kaum ist der Winter auf dem Rückzug, freuen wir uns über steigende Temperaturen und über den Frühling, der sich mit großen Schritten nähert. Leider schätzen wir in dieser Zeit die draußen vorherrschenden Temperaturen oftmals falsch ein, da die Sonneneinstrahlung trügt. Aus diesem Grund solltet Ihr darauf achten, Eure Kinder in der Übergangszeit nicht zu leicht anzuziehen. Worauf Ihr  besonders achten sollten, erfahrt Ihr hier.

Grundsätzlich gilt: Lieber zu warm als zu kalt

Denkt  daran, dass IHr Eure Sprösslinge eher zu warm als zu kalt anzieht. Schnell haben sich die Kinder sonst eine unangenehme Erkältung eingefangen. Oder aber auch eine böse Grippe, die vor allem in dieser Jahreszeit oftmals die Runde macht. Optimal ist der sogenannte Zwiebel-Look: Das heißt, Ihr kleidet Eure Kleinen mit Kleidungsstücken in mehreren Schichten. Ganz schnell kann nun, wenn es wider Erwarten zu warm ist, die oberste Schicht ausgezogen werden. Trotz fehlendem Pullover ist das Outfit immer noch komplett, da die Kleinen ein modisches Shirt darunter tragen. Attraktive Kindermode, die sich auch hervorragend für einen Lagen-Look eignet, findet Ihr auch auf https://www.otto.de/kindermode/. Aufgrund der qualitativ hochwertigen Verarbeitung und der Verwendung bester Materialien bietet sich die Kindermode von Otto ganz besonders für die Übergangszeit an.

Regenjacke als beliebtes Basic in der Übergangszeit

Da es gerade in der Übergangszeit oftmals zu Regenschauern kommt, solltet Ihr Eurem Nachwuchs eine Regenjacke in den Schulranzen packen. So sind die Kinder auch bei plötzlich auftretenden Regengüssen bestens gewappnet. Auch spezielle Übergangsjacken für Jungen und Mädchen erfreuen sich großer Beliebtheit. Einige Modelle haben eine versteckte Kapuze, die bei Regen kinderleicht herausgeholt werden kann. Besonders die Jacken mit integrierter Fleece-Jacke sind eine tolle Wahl, da diese je nach Wetter auch getrennt voneinander getragen werden können. Eine Anschaffung lohnt sich also auf alle Fälle. Zögert nicht, in eine hochwertige Übergangsjacke zu investieren. Lange habtIhr und vor allem Euer Nachwuchs Freude an diesem vielseitig kombinierbaren Kleidungsstück.

Unsere Tochter Ariane (5) zieht zum Übergang gerne auch eine dünne Windjacke an. Besonders die blaue von Verbaudet liebt sie.

Previous post

Beschäftigungsverbot für Schwangere

Next post

Die Erstausstattung – das darf nicht fehlen