Home»Blog»Der Weg zum Mutterschaftsgeld

Der Weg zum Mutterschaftsgeld

0
Shares
Pinterest Google+

Wie bekomme ich Mutterschaftsgeld?

Grundsätzlich wird das Mutterschaftsgeld bei der eigenen Krankenkasse beantragt. Es gibt Krankenkasse, die diesen Antrag auf Ihre Homepage zum Download anbieten. Ich zum Beispiel erhalte den Antrag bei der Barmer Krankenkasse hier. Ansonsten besteht die Möglichkeit den Antrag telefonisch anzufordern.

Der Antrag muss sieben Wochen vor errechnetem Geburtstermin bei der Krankenkasse eingereicht werden. Er beinhaltet Angaben zum derzeitigen Beschäftigungsverhältnis (Ab wann beschäftigt, Name des Arbeitgebers, Tätigkeit, monatliches Netto Arbeitsentgelt). Natürlich darf auch die Bankverbindung nicht fehlen. Denn eine pünktliche Zahlung ist wichtig.

Dem Antrag beigefügt werden muss nun noch eine Bescheinigung des Arztes oder der Hebamme über den voraussichtlichen Zeitpunkt der Entbindung. Achtung! Hierbei ist zu beachten, dass die Bescheinigung nicht vor sieben Wochen vor Entbindung ausgestellt wurden ist.

Die Krankenkasse zahlt das Mutteschaftsgeld sechs Wochen vor, für den Entbindungstag und acht Wochen nach der Geburt. Das Mutterschaftgeld beträgt höchstens 13 Euro je Kalendertag. Ist ggf. der Nettoverdienst höher als 13 Euro übernimmt der Arbeitgeber die Differenz bis zum Nettogehalt.

Um den Bezugszeitraum nach der Entbindung für die Krankenkasse klar zu definieren ist es wichtig, dass nach der Geburt die Geburtsurkunde umgehende an die Krankenkasse geschickt wird.

Als persönlicher Tip meinerseits empfiehlt sich den Antrag auf Mutterschaftsgeld schon frühzeitig schicken zu lassen und ihn auszufüllen, so bleibt mehr Zeit für andere Dinge.

Previous post

There is no more story.

Next post

Elterngeld beantragen mit Hürden