Startseite » Blog » Familie & Leben » Kinderbetten und Wickeltisch: Das ist wirklich wichtig

Kinderbetten und Wickeltisch: Das ist wirklich wichtig

0
Shares
Pinterest Google+

Ein Baby auf einer Wickelkommode
Foto: Ein Baby auf einer Wickelkommode

Darauf solltet ihr beim Kauf eines Kinderbettes und Wickeltisch achten!

Der Bauch wird immer runder und womöglich habt ihr auch schon eine neue Wohnung beziehen müssen, weil euer Baby ein eigenes Zimmer haben soll. Die nächste Aufgabe ist, eine ordentliche Erstausstattung für das Kinderzimmer zu kaufen. Das Angebot ist groß und jedes Teil hat seinen Vorteil, doch welche Wickelkommode und welches Kinderbett ist das richtige?

Wer noch Inspriationen für eine Wickelkommode und einem Kinderbett  braucht, findet auf wickelkommode.net ein paar nette Modelle.  Wir haben es ganz anders gemacht. Das erste Kinderbett war eine Wiege aus Massivholz, die uns ein Schreiner angefertigt hat. Die war also sehr individuell und Ariane hat sehr gut darin geschlafen, wenn sie nicht bei uns im Bett mitgeschlafen hat.

Tatsächlich hat sie in ihrem eigentlichen Babybett mit Gittern , das sie auch noch hatte, nur sehr selten geschlafen. Wir wollten nicht, dass sie hinter Gittern aufwächst und haben sie möglichst oft bei uns haben wollen.

Kinder brauchen elterliche Nähe in der Nacht

Gerade Kleinkinder brauchen die Nähe zu den Eltern. Wir haben unsere Tochter möglichst oft bei uns schlafen lassen und selbst heute schläft sie bei uns mit im Bett. Nichtsdestotrotz hat sie auch ein eigenes Kinderbett. Beim Kauf ihres Bettes war mir wichtig, dass sie es auch lange benutzen kann und nicht nach vier Jahren ein neues braucht.  Wir haben uns also für ein normales Bett entschieden, in der auch mal ein Erwachsener mit schlafen könnte. Das erleichtert einem, das Kind ins Bett zu bringen, weil man sich neben ihm legen kann.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es für Kinder das Größte ist, wenn sie mal bei ihrem Freund oder Freundin übernachten dürfen. Also sollte unser Bett auch eine Ausziehkasten für eine zweite Matratze haben und jede Menge Fächer für ihre vielen Kuscheltiere und Kissen.

Wickelkommoden sollten praktisch sein

Achtet beim Kauf eurer Wickelkommoden darauf, dass sie auch genug Platz hat. Idealerweise könnt ihr eure Wickelkommode nach der Windelzeit weiter benutzen, zum Beispiel als Kleider- beziehungsweise Spielzeugschrank. Die Wickelauflage sollte also abmontierbar sein. Es lohnt sich die paar Euros dafür mehr auszugeben, als 20 Euro an diesem Möbelstück zu sparen. Spätestens wenn euer Kind stubenrein wird, ärgert ihr euch, wenn ihr die Wickelkommode nicht weiternutzen könnt. Dan habt ihr nur die Wahl, sie zu entsorgen oder weiter zu verkaufen, oder ihr macht noch ein zweites Baby. 😉

Wir selber hatten sogar nur eine Wickelauflage, die wir dann auf einer normalen Kommode aufgelegt haben. Die Kommode nutzen wir heute noch für unsere Handtücher und weitere Utensilien, die wir ab und an brauchen. Später haben wir nur ein Handtuch auf unserm Bett als Unterlage verwendet.

Previous post

Glückwünsche für das Royal-Baby

Next post

Toller Umstandsmode Guide auf 72 Seiten