Startseite » Blog » Lifestyle » Die Babyschwimmen Checkliste

Die Babyschwimmen Checkliste

0
Shares
Pinterest Google+

Heute geht es zum dritten Mal zum  Babyschwimmen ins Bethanien Krankenhaus in Moers. Das wird ein riesen Spaß für mich und die kleine Ariane.

Babyschwimmen im Bethanien Krankenhaus in Moers
Foto: Babyschwimmen im Bethanien Krankenhaus in Moers

Das Babyschwimmen eignet sich für Kinder ab der sechsten bis achten Lebenswoche. Das Element Wasser ist Ihnen bereits aus dem Mutterleib bekannt und im Wasser sind Bewegungen möglich die an Land nicht so einfach durchführbar sind. Die Teilnahme am Babyschwimmen bringt viele positive Aspekte: so werden die psychosoziale und motorische Entwicklung angeregt. Aber auch Spieltrieb und soziale Kontakte mit anderen Babys kommen nicht zu kurz.  Zusätzlich werden Gleichgewicht, Bewegungsabläufe und das Denken trainiert. Ohne Zweifel wird auch das Selbstbewusstsein gestärkt.

Empfohlen wird dreimal 10 Stunden Babyschwimmen durchzuführen. Babys lernen durch ihre natürlichen Atemschlussreflex das Tauchen in kleinen Schritten ohne Leistungsdruck.

Als wir das erste Mal mit unserer Tochter zum Babyschwimmen waren, war die Aufregung natürlich besonders groß. Ganz wichtig bei den ersten Besuchen beim Babyschwimmen ist der Körperkontakt mit dem Baby, sobald es unruhig oder ängstlich wird. Oftmals, so ging es mir, ist die Mutter oder der Vater aufgeregter als das Kind. Doch dies kann sich schnell übertragen – deshalb wichtig Ruhe bewahren und entspannt bleiben.

Doch so ein Unternehmen will gut vorbereitet sein, deswegen hier eine kleine Auflistung, woran man alles denken sollte, wenn man mit einem Baby schwimmen gehen möchte.

 

 

Die Babyschwimmen Checkliste

Für Mama bzw. Papa

  • Badeanzug/Badehose (evtl. schon Zuhause anziehen, spart Zeit)
  • Handtuch
  • Badeschuhe, Duschbad, Fön
  • Foto bzw. Kamera für die Begleitung um die Schnappschüssen einzufangen
  • Wechselwäsche nach dem Schwimmen

Für das Baby

  • leichte Kleidung die gut An- und Auszuziehen geht und auch warm hält
  • Schwimmwindel in der passenden Größe erhätlich bei Drogeriemärkten bsp. DM
  • zwei große Handtücher
  • Feuchtücher, Öl, Waschgel
  • Windel, Wickelunterlage, Kuscheldecke
  • Baumwollwindel
  • Flasche, für den Fall danach kommt der Hunger

Sicherlich hängt es von den Örtlichkeiten ab. Beim Babyschwimmen im Bethanien kann die Umkleidekabine für die ganze Zeit des Schwimmens blockiert werden, das bedeutet natürlich keine Schlepperei. Es empfiehlt sich das Maxi Cosi mit in die Umkleidekabine zu nehmen, denn oftmals sind die Kinder danach so müde und schlafen gleich ein. Wichtig ist auch das Kind je nach Raumtemperatur schnell wieder anzuziehen, damit es sich nicht erkältet. Besonders kleine Kinder werden nach dem Schwimmen nochmal im Babybadeeimer aufgewärmt.

Dieser Artikel als kleiner Einblick zum Babyschwimmen. Sicherlich werden sich im Laufe der Zeit unsere Erfahrungen noch erweitern. Nützliche Tipps findet ihr dann wieder hier im Familien Blog. Zum Abschluss noch ein tolles Video zum Thema Babyschwimmen.

Das Babyschwimmen Video

Beeindruckende Unterwasseraufnahmen von Babys beim tauchen.

Previous post

RTL verleiht Babys

Next post

Muttermilch: Die beste Nahrung für Babys